Drachen Tattoo, Bedeutungen und Bilder

Drachen Tattoos

Der Drache ist eine der beeindruckendsten und inspirierendsten mythologischen Kreaturen. Ihr kultureller Einfluss ist in den asiatischen Ländern besonders stark. Es ist kein wunder also, dass viele Menschen ein Drachenbild für ihre Tattoos wählen.

Die Geschichte der Drachenfigur reicht bis ins alte China und Japan zurück. In denen Mythen wurde er hauptsächlich als eine enorme das Feuer speiende fliegende Kreatur, die mit Enigma und gewaltigen Kraft verbunden war. Solcher Symbolismus veranlasste die beiden Geschlechter, die Drachzeichnungen für Dekoration ihrer Körper zu verwenden.

In diesem Artikel werden wir die Symbolik von diesem Tier, sowie die Arten und Gestaltungen der Drache Tattoos besprechen.

Ursprung des Wortes

Das Wort drakwn bedeutete in der alten griechischen Texten ein magisches schlangenartiges Reptil. Allgemeiner Begriff für die Schlangen war ojix, allerdings nannten die Griechen die großen Schlangen draconates, das vielleicht das starke Sehen bedeutete.

Geschichten über Drachen

Drache Tattoo Geschichte

Die ersten Informationen über Draсhen sind in der einst in Mesopotamien, historischen Gebiet der Flüsse Euphrates und Tiger, ansässigen sumerischen Zivilisation, zu finden. Die auf den Tontafeln beschrifteten sumerischen Aufzeichnungen erzählen die Geschichte über einen Kampf zwischen dem Drachen Asag und dem Gott Ninurta. Sogar in diesen Legenden, haben die Drachen die Schätze geschützt, die Überschwemmungen zurückgehalten und Kenntnisse weitergegeben.

Die Babylonier, die nach den Sumeren Mesopotamien bewohnten, haben ein Epos über Gilgamesh geschaffen, der geschickt wurde, den Drachen Humbala zu besiegeln. Der andere Drachen Zu war berühmt für seinen Diebstahl der Schiksalstafeln, das in der verschiedenen Variationen dieser Geschichte klargemacht wurde. In einer Version hatte ursprünglich der Gott Enki die Kraft dieser Tafel, soweit Zu diese nahm und flog weg. Ninutra griff das Monster im Flug an und zwang ihn, die Tafel in das wässerige Besitztum von Enki, Apsu, zurückzubringen.

Wie bereits erwähnt, ist der Drache eines der Schlüsselsymbole in asiatischen Kulturen. Die Chinesen glaubten beispielsweise, dass diese Geschöpfe Mächte haben, den Regen zu bewirken oder zu verhindern. Sie spielten eine wichtige Rolle in den orientalischen Festen, wie zum Beispiel die antike Tradition des Drachentanzes, deren Ursprung in den Zeiten der Song-Dynastie liegt (ca. 960 – 1279 u.Z.). Die Bewohner des Himmlischen Reiches dachten, dass sie die Nachkommen des Drachens waren, deshalb der Drache das Zeichen des Kaisers war. Nur der Kaiser durfte das Motiv des komplett goldfarbigen langen Drachen mit fünf Klauen verwenden, indem der Drache mit vier Klauen für kaiserlichen Adel typisch war. Der Drache mit drei Klauen wurde von der Niedrigkeit und Allgemeinheit verwendet.

Drachen Tattoos

Der klassische chinesische Drache ist mit Hörnern, Klauen und Schuppen abgebildet. Dabei hielt er häufig einen Feuerball oder eine Perle, die er schluckt oder spuckt. Diese Drachenperle ist ein Symbol der Sonne. Das Geschlecht des Drachens ist sehr leicht: das Hauptkennzeichen ist die Schwanzspitze. Wenn der Schwanz mit dem flaumigen Fächer endet, ist das ein weiblicher Drache. Außerdem haben die weiblichen Drachen geradere Nasen und kurvenreichere Mähnen. Die männlichen Drachen werden mit spießförmigen Schwänzen und scharfen Hörnern abgebildet.

Für Japaner verkörpert der Drache die göttliche Kraft, die sowohl das Gute, als auch das Böse bringen kann. Wenn eine Person den Drachen mit Respekt behandelt, kann er zu dieser Person sehr großzügig sein, weil diese Bestien als erstaunlich reichen galten. Im Gegensatz zum Chinesischen Drachen, hatte seine japanische Version immer drei Klauen. Bilder von Drachen sind oft für Dekoration der Buddhistischen Tempel gebraucht. Vietnamesische und Koreanische Geschichten sind weniger berühmt, aber in meisten von denen wurde der Drache als Wassergottheit dargestellt.

Auch Indien brachte einige schöne Drachenmythen zur Welt, insbesondere die über Vritra, der die Weltgewässer gefangen genommen und eine schreckliche Dürre verursacht hatte, bevor er bei dem Gott Indra getötet wurde. Vritra ist oft als die Verkörperung von Winter beschrieben, da seine Kraft die Dunkelheit ist, die während der kalten Jahreszeiten vorherrscht.


In Europa wurden die Drachen als Könige des Bösen betrachtet. Trotz aller Probleme und von diesen Tieren vorsätzlich verursachten Schäden, die sie nach dem Glauben der Menschen auch in früheren Epochen verursachten, fühlte man eigenartige Ehrfurcht und Anerkennung zu diesen Bestien.

Die europäische Geschichte über St. Georg ist vielleicht die bekannteste in der westlichen Welt. Dieser Geschichte entsprechend trat der schreckliche Drache im Kappadokien Gebiet auf und drohte dieses zu zerstören. Die erschrockenen Einwohner waren gezwungen jedes Jahr ein Mädchen zu opfern, um das Monster zu beruhigen. Einmal sollte man die Tochter des Königs opfern, aber St Georg tauchte auf und kämpfte gegen den Drachen. Nach der Bändigung des Drachens legte ihm St Georg den Strick um den Hals und übergab ihn der Prinzessin, die die Bestie zurück in die Stadt führte. Der andere Drachen ist in der anderen angelsächsischen epischen Dichtung Beowulf zu finden. Im dritten Teil kämpfte Beowulf gegen den feuerspeienden Drachen. Es gelang ihm ihn zu töten, aber der Held erhielt eine tödliche Wunde.

Körperstelle für ein Drachen Tattoo

Bei der Wahl des Design für ein Drachen Tattoo, ist es wichtig dafür die Körperstelle zu berücksichtigen, weil diese die Größe und den Stil des Bildes beeinflussen wird. Außerdem kann die von dir gewählte Stellung des Drachens das ganze Bild mehr oder weniger beeindruckend machen. Der Drache mit gestreckten Flügel und gefletschten Zähnen wird beispielsweise eine aggressive Nachricht vermitteln zusammen mit der Idee von Feindschaft und Macht.

Drachen Tattoo am Schulterblatt

Schulter Drachen Tattoo

Das Schulterblatt ist eine gute Stelle für ein Drachen Tattoo, weil das genug Platz hat und gleichzeitig sehr leicht bedeckt werden kann, wenn du es brauchst. Für diese Körperstelle raten wir ein Bild mit ausgebreiteten Flügeln zu wählen, weil es wegen der reliefartigen Oberfläche noch mehr dreidimensional aussehen wird. Denk aber auch daran, dass das Blatt ein sehr bewegliches Teil deines Rückens ist und das Design wohlbedacht sein muss, damit seine Teile während Bewegung nicht stark verzerren.

Die Drachenbilder sehen fantastisch auf großen Oberflächen aus, da diese dem Tattoo-Künstler erlauben, mehr auffälligen und reizvollen Details einzuzeichnen, die die Pracht und Grazie von diesen Geschöpfen darstellen. Darum ist der Rücken die beste Körperstelle für ein Drachen Tattoo, der zu der Art der lebendigen Leinwand für diese eindrucksvollen Zeichnung wird.

In den meisten Fällen raten die Tattoo-Künstler, die Stellung des Bildes von Drachen auf deinem Bein (auf seinem Unterteil) zu vermeiden, weil das eine wirklich kleine Zone ist, die die Möglichkeiten des Künstlers beschränkt, die gesamte Idee auszudrücken, indem die Taille und Schultern mehr passen.

Farben des Drachen Tattoos

Drachen Tattoos

Die Farbe spielt eine zentrale Rolle in einem Drachen Tattoo. Die Farbenpalette des Designs kann die ganze Symbolik der Komposition verändern. Die klassische Triade der am meisten beliebten Farben für dieses Tattoo-Motiv besteht aus dem Schwarzen, Roten und Goldenen; daneben ist das Grün sehr häufig gebraucht.

Schwarzes Drachen Tattoo. Die schwarze Farbe ist praktisch die Abwesenheit der Farben, das absolute Nichts, deshalb die mit der Eigenschaften verbunden ist, die zu dieser Extremität führten. So überrascht es auch nicht, dass sowohl in der westlichen, als auch in der östlichen Tradition, der Drache als echtes Böse und zerstörende Kraft betrachtet wird. In China verursachten die schwarzen Drachen während ihres Kampfes im Himmel die Gewitter. Aus der Sicht von Jung kann sich die schwarze Farbe auch auf die dunkle, unbewusste Seite unserer Psyche beziehen.

blaue Drachen Tattoos

Blaue Drachen Tattoos. In allen Länder und Kulturen ist die blaue Farbe mit dem Wasser- und Luftelement (Meer und Himmel) verbunden. Diese Art von Tattoos entfernt sich von der aggressiven Eigenschaft dieser Tiere und fokussiert sich auf ihre schützende und magische Kräfte. Chinesische Assoziationen mit Blau umfassen näheres Frühjahr, Fruchtbarkeit und Harmonie.

Rote Drachen haben zahlreiche und meistens widersprüchliche kulturelle Konnotationen, weil die rote Farbe sowohl die Liebe und Leidenschaft, als auch die Blut und Kraft bedeutet. Die Chinesen glaubten, dass das Rot Glück, Reichtum und Freude symbolisiert, indem im Christentum der Drache eine doppelte Bedeutung hatte. Einerseits war er ein Symbol von Bösen, Sünde und Tod und andererseits ein wichtiges alchemistisches Zeichen. Diese Art von Design wird mit emotionalen und aktiven Menschen vereinbar.

Das Bild von einem gelben Drachen wurde oft im Osten während einiger Militärkampagner gebraucht ,und ihre Bedeutung kann natürlich im zeitgenössischen Kontext als Eroberung und Sieg interpretiert werden. Folglich wählt man dieses Bild, um die Kraft und Zielstrebigkeit zu zeigen.

Drachen Tattoo Galerie

9 Kommentare was Menschen mit Tӓtowierungen nicht schӓtzen

9 Kommentare was Menschen mit Tӓtowierungen nicht schӓtzen

Cover-Up Tattoos: Wie es funktioniert und welche Design Ideen es alles gibt

Cover-Up Tattoos: Wie es funktioniert und welche Design Ideen es alles gibt

Das Maori Tattoo

Das Maori Tattoo

Tattoo Preise: Tattoo Preise verstehen

Tattoo Preise: Tattoo Preise verstehen

Temporäre Tattoos: Effektive "Do-it-yourself" Methoden

Temporäre Tattoos: Effektive "Do-it-yourself" Methoden

Religiöse Tattoos: Sollten Sie sich diese tätowieren lassen?

Religiöse Tattoos: Sollten Sie sich diese tätowieren lassen?

Geschichte und Symbolismus von Koi Tattoos

Geschichte und Symbolismus von Koi Tattoos

Hülse Tattoos für Männer und Frauen

Hülse Tattoos für Männer und Frauen

Die am 4 wenigsten schmerzhaften Kӧrperteile, um sich ein Tattoo tӓtowieren zu lassen

Die am 4 wenigsten schmerzhaften Kӧrperteile, um sich ein Tattoo tӓtowieren zu lassen